Schulungen

Das Behandlungs- und Schulungskonzept in der Saale-Klinik entspricht den Qualitätsrichtlinien und der Qualitätskontrolle von Behandlungseinrichtungen für Typ 1 Diabetiker und Typ 2 Diabetiker gemäß den Richtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Die Saale-Klinik Bad Kissingen ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Diabetes Kliniken (ADDK) der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

In der Saale-Klinik werden mehr als 80 verschieden Schulungsveranstaltungen aus dem kardiologischen, diabetologischen und psychologischen Bereich angeboten. Teils handelt es sich um mehrstündige Gruppenveranstaltungen, z.B. Ernährungskurse, Kurse über die intensivierte Insulintherapie (getrennt nach Typ 1 und Typ 2 Diabetes), verhaltenstherapeutisch orientierte Kurse für Übergewichtige. Daneben gibt es zahlreiche themenorientierte Einzelveranstaltungen, die mit unterschiedlicher Häufigkeit (teils wöchentlich, teils 14-tägig, teils 3-wöchentlich) und in verschiedenen Gruppengrößen angeboten werden. Schulungsinhalte, bei denen das Einüben neuer Verhaltensweisen im Vordergrund steht, werden in Kleingruppen von 5 - 10 Patienten vermittelt und wiederholen sich wöchentlich (z.B. Selbstkontrolle, Spritztechnik). Schulungsthemen, die mehr auf die Wissensvermittlung abzielen, wiederholen sich 14-tägig bzw. 3-wöchentlich und finden in größeren Gruppen statt (10 - 50 Pat.) 

Dieses auf dem Modelsystem basierende Schulungskonzept ermöglicht es für jeden Patienten ein für seine Bedürfnisse entsprechendes Programm zu erstellen. Die individuelle Stundenplangestaltung erfolgt mit dem EDV-Programm Time-Table der Firma Magrathea. 

Im Durchschnitt nimmt jeder Patient während eines dreiwöchigen Heilverfahrens an 
30 - 50 Schulungsveranstaltungen in der Gruppe teil. Außerdem erhält er noch zahlreiche Einzelberatungen, nämlich je nach Bedarf von den Ärztinnen und Ärzten, den Schwestern auf Station, Diabetesberaterinnen und Diabetesassistentinnen, von Diabetologen, Diätassistentinnen, Psychologen und bei der praktischen Fußpflege.

Informativmedizin

Welche Schulungsveranstaltungen werden angeboten?

Wahlweise für alle Patienten

  • Fit durch Bewegung
  • Körperlich aktiv - Was bringt's?
  • Gesundheit selber machen: "Grundgedanken"
  • Grundagen einer gesunden Ernährung (2 Std.)
  • Ernährungstipps für den Alltag (2 Std.)
  • Stressbewältigung (4 Std.)
  • Entspannungstraining:
    • Autogenes Training
    • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (jeweils 8 Std.)
  • Nichtrauchertraining (4 Std.)
  • Gedächtnistraining
  • Lehrküche
  • Buffetsystem mit Beratung (Mo - Fr.)

Speziell für Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen

  • Bluthochdruck - die stumme Gefahr
  • Einweisung in die Blutdruck-Selbskontrolle
  • Gefäßkrankheiten, Risikofaktoren-Management
  • Spezielle Ernährungstipps bei Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörung
  • Einweisung in die Selbstkontrolle der Antikoagulationstherapie (Quick-SK) 

Speziell für Patienten mit Übergewicht bzw. Adipositas

  • Vortrag: Ursache und Behandlung
  • Kurs Verhaltensänderung (5 Std.) mit den Themen:
    • Übergewichtige als Experten
    • Gesundheit, Aussehen und Genuß
    • Aktivität nützlich oder nötig
    • Psychologische Tricks
    • Motivation über den Tag hinaus
  • Ernährungsseminar (4 Std.) mit den Themen:
    • Nahrungsbestandteile
    • abwechslungsreiche Mischkost
    • Bewußtes Essen und Trinken
    • Tipps und Tricks für den Alltag
  • Genusstraining
  • Körperwahrnehmungsschulung
  • Was kommt nach der Reha?

Speziell für Patienten mit Diabetes

Für alle Diabetiker als Basisschulung

  • Was ist Diabetes?
  • Behandlung und Therapiekontrolle
  • Hyper- und Hypoglykämie
  • Folgeerkrankungen
  • Stofwechselselbstkontrolle
  • Fußpflege (2 Std.)
  • Was ist eine gute Einstellung?
  • Diabetes und Soziales
  • Frauenrunde/Männerrunde

Für nicht insulinspritzende Diabetiker zusätzlich

  • Tablettenbehandlung
  • körperliche Aktivität
  • Was ist eine gute Einstellung?
  • Fragestunde
  • Kurs zur Verhaltensänderung (5 Std.)

Für insulinspritzende Diabetiker zusätzlich

(Die mit * gekennzeichneten Angebote finden jeweils in Parallelveranstaltungen getrennt für Typ-1- und Typ-2-Diabetes statt)

  • Grundlagen der Insulintherapie (2 Std.) 
  • Intensivierte Insulintherapie (3 Std.) *
  • Körperliche Aktivität - Tipps für den Alltag *
  • Analoginsuline *
  • Besonderheiten bei Unterzuckerung *
  • Unterzuckerug in der Nacht
  • Praktischer Umgang mit Insulin, Spritztechnik
  • Insulintherapie für Neueinsteiger
  • Umgang mit besonderen Situationen
  • Information über Blutzuckermessgeräte und Spritzhilfen
  • Insulinpumpenbehandlung
  • Themenorientierte psychologische Gruppenangebote
    • Diabetes akzeptieren
    • Nachteile und Benachteiligung
    • Angst vor Folgeerkrankungen
    • Unterzuckerungsproblematik (Wahrnehmungstraining)

Speziell für Patienten mit Hormonerkrankungen

  • ausführliche fachärztliche Beratung
  • optimale medikamentöse Therapie

Außer den regelmäßigen, wöchentlichen Visiten auf Stationsebene besteht die Möglichkeit, zu themenorientierten Einzelberatungen beim Diabetologen, Endokrinologen, Kardiologen, Psychologen und bei der Diabetesberaterin.

An sämtlichen Schulungsveranstaltungen können auch die Angehörigen von Patienten teilnehmen.